Unser Pflegedienst für Sie

Wir bieten Ihnen …

Unterstützung bei:

  • Bei der Körperpflege, An- und Auskleiden, Zubereiten der Nahrung, Toilettengang
  • Beim Mobilisieren, Positionswechsel im Bett, Umsetzen, Fortbewegen und Treppensteigen
  • Bei dem Treffen von Entscheidungen im Alltag, Erkennen von Risiken und Gefahren, Gespräch Beteiligungen

Medizinische Behandlung im ärztlichen Auftrag:

  • Hilfe beim Anziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Medikamentengabe
  • Injektionen
  • Einreibungen
  • Vitalwertekontrolle (Blutdruck-, Blutzuckermessungen)
  • Wundversorgung
  • Katheterpflege
  • Port- oder Stomaversorgung…

Hauswirtschaftliche Hilfe:

  • Reinigen der Wohnung
  • Kochen
  • Einkaufen
  • Wäschepflege

Soziale Unterstützung und Alltagsbegleitung:

  • Begleitung zu Ärzten oder Behörden
  • Unterstützung bei der Gestaltung des Tagesablaufes
  • Außerhäusliche Aktivitäten, Begleitungen

Verhinderungspflege:

  • Kann eine Pflegeperson die Pflege nicht durchführen, besteht die Möglichkeit die Verhinderungspflege in Anspruch zu nehmen.

Außerdem:

  • Anleitung pflegender Angehöriger
  • Sterbebegleitung
  • Beratung in allen Pflegefragen
  • Hilfe bei Antragstellungen oder Widerspruchsverfahren
  • Vermittlung weiterer Hilfsangebote wie Hausnotruf, Mahlzeitendienste, Fußpflege, Krankengymnastik, Pflegehilfsmittel,
  • Gesellige Angebote (Feiern, Ausflüge,..)

Unser Pflegeleitbild

Unabhängigkeit, Wohlbefinden und Lebensqualität

Im Mittelpunkt der Pflege stehen für uns der pflegebedürftige Mensch und seine unmit-telbaren Bezugspersonen mit ihren Bedürfnissen, Fähigkeiten und Problemen.

Oberstes Ziel der pflegerischen Arbeit ist es, den Menschen darin zu unterstützen, das größtmögliche Maß an Unabhängigkeit, Wohlbefinden und Lebensqualität zu erhalten oder (wieder)zu erlangen. Gesundheitlichen Beeinträchtigungen soll vorgebeugt wer-den, sie sollen, wenn möglich behoben oder zumindest gelindert werden.

Ganzheitlichkeit

Gesundheit und Wohlbefinden hängen von der Befriedigung vielfältiger Bedürfnisse ab (u.a. körperliche, psychische, sozial-kommunikative, sinnsuchende). Im Rahmen pflege-rischer Möglichkeiten soll der Mensch in den Lebensbereichen Unterstützung und Hilfe bekommen, in denen er aufgrund seiner Einschränkungen nicht selbst für seine Be-dürfnisbefriedigung sorgen kann.

Individualität

Das pflegerische Hilfsangebot orientiert sich soweit wie möglich an den individuellen Vorstellungen, Wünschen und biographisch erworbenen Lebensgewohnheiten des pflegebedürftigen Menschen.

Aktivierung

Der pflegebedürftige Mensch wird keinesfalls als passiver Hilfeempfänger betrachtet, sondern er wird, so gut es geht, aktiv in den Pflegeprozess eingebunden. Bestehende Fähigkeiten und Ressourcen des Pflegebedürftigen und seiner Bezugspersonen wer-den aktiviert, um die größtmögliche Unabhängigkeit zu erreichen.

WIR BIETEN HOHE QUALITÄT

Der medizinische Dienst der Krankenkassen hat sich durch seine jährliche Prüfung von der Qualität unserer pflegerischen Leistungen überzeugt.

Ergebnis der Qualitätsprüfung: 1,7 gut

Unser Pflegekonzept

Ziel

Unser Ziel ist es, älteren Menschen trotz Pflegebedürftigkeit solange wie möglich die Selbständigkeit innerhalb der eigenen Wohnung zu erhalten und Angehörige bei der oft anstrengenden Pflege zu entlasten. Auf dem Weg zu diesem Ziel richten wir unsere Arbeit an unse-rem Leitbild und weiteren strukturgebenden Modellen aus.

Modell

Aus Gründen der Aktualität und Pragmatik stützen wir uns in der Planung, der Durchführung und Auswertung der Betreuungs- und Pflegearbeit auf das von Monika Krohwinkel entwickelte Modell der Aktivitäten, Beziehungen und existentiellen Erfahrungen des Lebens (ABEDL). Die ABEDL stellen Oberbegriffe für Aktivitäten dar, die für (fast) alle Menschen maßgeblich sind, um den (All-)Tag selbständig zu bewältigen, wie z.B.: Kommunizieren, sich bewegen, sich pflegen, ruhen und schlafen, essen und trinken, soziale Bereiche des lebend gestalten, usw. Sie helfen uns (wie eine Checkliste) beim Erstellen der individuellen Planung, Durchführung und Auswertung der Betreuungs- und Pflegearbeit.

Prozess

Der Betreuungs-/Pflegeprozess wird gemeinsam mit dem betreuungs-/pflegebedürftigen Menschen und anderen, an der Pflege beteiligten Personen, gestaltet. Auf die ausführliche Informationssammlung (anhand von Anamnese, Biografie) folgt die gezielte Planung der pflegerischen Handlungen, dann deren Durchführung und zum Schluss die Auswertung der gemachten Erfahrungen. Aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen ergeben sich neue Handlungsschritte, die in den nächsten Zyklus des Pflegeprozesses einbezogen werden

Ressourcen

Dabei gilt es, Ressourcen zu erkennen und zu fördern, bestehende Bedürfnisse oder Probleme ausfindig zu machen und Maßnahmen zu entwickeln, die dem betreuten Menschen Wohlbefinden ermöglichen. Feste Bezugspfegekräfte sorgen für ein Gefühl der Sicherheit und begünstigen den Aufbau von Vertrauensverhältnissen.

Arbeitsabläufe

Um die Arbeitsabläufe zu erleichtern und eine hohe gleichbleibende Qualität und Transparenz zu sichern, stützen wir uns auf den Einsatz von eigens entwickelten Pflegestandards für spezielle pflegerische Abläufe und ein professionelles Dokumentationssystem, in dem pflege- und betreuungsrelevanten Daten, Abläufe und Beobachtungen erfasst und eingetragen werden.

Qualität

Der Verein Statt Altenheim installierte im Jahre 2002 ein eigenes Qualitätsmanagement mit dem Ziel, die Qualität der Pflege und ihrer Rahmenbedingungen zu sichern und ständig weiterzuentwickeln. Die dazu berufene Qualitätsbeauftragte ist zuständig für die Planung, Umsetzung und Steuerung von Qualitätsmaßnahmen und die Beurteilung der Ergebnisse der durchgeführten Maßnahmen in allen Bereichen der Organisation. Sie arbeitet eng zusammen mit der Geschäftsführung und der Pflegedienstleitung.

Finanzierung des Pflegedienstes

Der Pflegedienst bietet verschiedene Leistungs- und Kostenmodelle an. Zum einen bieten wir Leistungen aus dem Bereich der Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftlichen Versorgung zu Preisen an, die mit der Pflegeversicherung oder anderen Kostenträgern nach vertraglich festgelegten Leistungssätzen abgerechnet werden können. Zum anderen können wir mit den Kostenträgern weitere Leistungen wie z.B. psycho-soziale Betreuung, Beaufsichtigung, Aktivierung, Begleitung zu Ärzt(inn)en, Behörden, gesell. Anlässen, Einkäufe, Haushaltshilfen, Spaziergänge im Rahmen der zusätzlichen Betreuung oder der Verhinderungspflege nach eigenen Preislisten abrechnen.

Zusätzlich zu den Pflege- und Betreuungsleistungen erbringt der Pflegedienst im Falle einer Erkrankung Leistungen der medizinischen Versorgung an (z.B. Medikamentengabe, Injektionen, Verbände, Wundversorgung, Katheterpflege etc.), die von den Krankenkassen bezahlt werden.
Sie haben die Möglichkeit, alle Leistungen, die von uns erbracht werden, auch privat in Anspruch zu nehmen.
Die Höhe der Kostenzuschüsse und auch die Preise werden regelmäßig angepasst.

Bitte fragen Sie uns, wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Eine aktuelle Übersicht unserer Leistungen und Preise erhalten Sie auf Wunsch.

Ihre Ansprechpartner /-innen

Güldeniz Akgün

Pflegedienstleitung

Irina Wildner

stellvertretende Pflegedienstleitung